Lünsche Mess wieder mit Kirmestrubel, tausenden kleinen gelben Enten und der Klüngelgarde

Lünsche Mess

Immer, wenn die Sommerferien vorbei sind, dann ist Zeit für die Lünsche Mess. Das Spektakel beginnt dieses Jahr am 5. September. Dann wird die Innenstadt zum großen Treffpunkt - zum 40. Mal.

Lünen

, 19.08.2019, 09:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Lünsche Mess wieder mit Kirmestrubel, tausenden kleinen gelben Enten und der Klüngelgarde

Es geht wieder rund: Am 5. September startet in diesem Jahr die Lünsche Mess. © Foto: Goldstein

An vier Tagen, vom 5. bis 8. September, verwandelt sich die Lüner Innenstadt wieder in eine große Bühne. Gefeiert wird auf der Lünschen Mess auf dem Theater- und Pfarrer-Bremer-Parkplatz, in der Fußgängerzone und auf dem Willy-Brandt-Platz.

Auch die Klüngelgarde ist wieder dabei

Nicht wegzudenken am Eröffnungstag, die Klüngelgarde, die durch die Innenstadt zieht. Ziel dieses ganz besonderen, kleinen, aber feinen musikalischen Festumzugs ist der Pavillon Alter Markt, wo Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns die Veranstaltung offiziell mit dem Fassanstich am frühen Abend eröffnet.

Lünsche Mess wieder mit Kirmestrubel, tausenden kleinen gelben Enten und der Klüngelgarde

Auch die Klüngelgarde ist in diesem Jahr wieder beim Fassanstich dabei. © Goldstein

Wie immer gibt es reichlich Musik an allen vier Tagen und jede Menge traditionellen Kirmestrubel. Zusätzlich findet am Donnerstag (5.9.) ein Trödelmarkt statt. Dieser Tag ist ausschließlich den Kindern mit ihren Decken vorbehalten. Tische dürfen nicht aufgestellt werden. Der Trödel läuft von 14 bis 19 Uhr.

Erwachsene Trödler haben dann am Sonntag Gelegenheit, ihre Waren anzubieten: Der Trödel beginnt um 12 Uhr. Ausgeschlossen, darauf weist die Stadt ausdrücklich hin, sind professionelle Händler. Für den Sonntag ist zwingend eine Anmeldung erforderlich beim Kulturbüro: Tel. (02306) 104-2299 oder per Mail an kulturbuero@luenen.de

Bewerber bekommen nach Auskunft der Stadt eine verbindliche, schriftliche Standplatzzusage.

Und immer wieder schön: Tausende gelbe Enten auf der Lippe

Nicht wegzudenken von der Lünschen Mess: das Entenrennen. Es ist immer wieder ein Höhepunkt der Veranstaltung, wenn Tausende dieser kleinen gelben Plastikenten auf der Lippebrücke zu Wasser gelassen werden (Sonntag, 15 Uhr). Dicht gedrängt verfolgen dann jedes Jahr viele Lüner am Ufer, wie die Enten ans Ziel treiben. Die Siegerenten bescheren ihren „Besitzern“ in jedem Jahr attraktive Preise - gespendet von Kaufleuten und Unternehmern.

Lünsche Mess wieder mit Kirmestrubel, tausenden kleinen gelben Enten und der Klüngelgarde

Und ab geht‘s: Entenrennen auf der Lippe auch 2019. © Linnhoff

Busse fahren während der Veranstaltung eine Umleitung

Wegen der Veranstaltung Lünsche Mess fahren die Buslinien der VKU von Montag, 2. September, bis einschließlich Dienstag, 10. September, eine Umleitung. Die Haltestellen „Lange Straße“, „Bäckerstraße“ (Bussteig C), „Hansesaal“ und „Persiluhr“ (Bussteig A+B), werden in diesem Zeitraum von allen Linien im Stadtgebiet Lünen nicht angefahren. Als Ersatzhaltestellen dienen „Bäckerstraße“ (Bussteig A+B) und „ZOB“.

Die Lünsche Mess ist am 5. September von 15 bis 22 Uhr geöffnet, am Freitag (6.9.) und Samstag (7.9.) von 13 bis 1 Uhr, und am Sonntag (8.9.) von 13 bis 20 Uhr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Volkshochschule

100 Jahre VHS: Eine Geburtstagsfeier mit der Zuversicht, auch den 200. feiern zu können

Hellweger Anzeiger Jetzt mal unter uns

Liebe Jugendliche: Schaut euch bitte mal genauer in Lünen um, bevor ihr jammert

Hellweger Anzeiger Straßenausbaugebühren

Ausschuss stimmt für Bürgerbeteiligung beim Straßenbau - und hält sich Hintertürchen offen

Meistgelesen