Lüner Ziegen nutzen Weideauftrag in Herne zum ungeplanten Ausflug auf Straßen

Hund in Verdacht

Eigentlich sollten 40 Ziegen aus Lünen in Herne weiden und auf natürlichem Wege das Unkraut vernichten. Doch schon zwei Mal sorgten die Tiere für einen Polizeieinsatz.

Lünen

28.08.2019, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lüner Ziegen nutzen Weideauftrag in Herne zum ungeplanten Ausflug auf Straßen

Eine Ziegenherde beschäftigt die Herner Polizei, denn die aus Lünen stammende Ziegenherde ist in Herne schon zwei Mal ausgebüchst. © Polizei Herne/Bochum

Eine 40-köpfige Ziegenherde aus Lünen ist nicht nur am Samstag (24. August) sondern auch am Montag (26. August) von einer eingezäunten Wiese an der Pöppinghauser Straße in Herne-Horsthausen „ausgebüchst“.

Dort, nahe der Emscher, werden die aus Lünen stammenden Tiere zurzeit für die natürliche und umweltschonende Unkrautvernichtung eingesetzt.

Ziegen behinderten den Verkehr

Gegen 6.50 Uhr hatten die Ziegen am Montag das für sie vorgesehene Areal erneut fluchtartig verlassen und behinderten den Verkehr auf der Horsthauser- und Blücherstraße.

Lüner Ziegen nutzen Weideauftrag in Herne zum ungeplanten Ausflug auf Straßen

Die Polizei sorgte in Ziegenpeter-Manier dafür, dass die Tiere wieder auf ihre Weide kamen. © Polizei Herne/Bochum

Beamte der Herner Polizei eskortierten die Herde in „Ziegenpeter-Manier“ über die Kanalbrücke zurück zur Weide - vorne ein Beamter und hinten, zwecks Absicherung der ganzen Aktion, der „Peterwagen“ - passend zum „Ziegenpeter“.

Freilaufender Hund könnte die Tiere aufgescheucht haben

Nach Rücksprache mit dem Besitzer der Herde vermuten die Beamten, dass ein freilaufender Hund die Ziegen aufgescheucht hat. Daraufhin drückte die Herde den Elektrozaun nieder und rannte auf die Fahrbahn.

Mit einem Appell an die Hundehalter, in diesem Bereich besonders auf ihre Vierbeiner zu achten, legt die zuständige Herner Polizei diese tierische Geschichte zu den Akten und hofft, dass ihre „Ziegenpeter-Aktion“ nun ein Ende hat.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Freiwillige Feuerwehr

Neue Gerätehäuser für Lünen werden deutlich teurer - das sind die Gründe

Hellweger Anzeiger Restaurants

Gastronomie sucht Mitarbeiter: Welche Konsequenzen „Bella Italia“ aus dem Mangel zieht

Meistgelesen