Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Luca Nik Armbruster träumt von Olympia

dzSchwimmen

Luca Nik Armbruster aus Unna startet in dieser Woche bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin. Im Kopf hat er dabei aber immer die Qualifikation für ein ganz anderes Event - in Argentinien.

Unna

, 18.07.2018 / Lesedauer: 2 min

Jetzt kommt es drauf an: Vom 19. bis 22. Juli finden die deutschen Titelkämpfe der Schwimmer erneut in der Berliner Schwimm- und Sprunghalle im Europa-Sportpark (SSE) statt. Mittlerweile ist diese Schwimmhalle das „Wohnzimmer“ der nationalen Titelkämpfe. Von der SG Dortmund werden in diesem Jahr elf Schwimmer mit dabei sein - darunter Luca Nik Armbruster aus Unna. Mit 524 Athleten aus 167 Vereinen sind die Titelkämpfe in diesem Jahr bei rund 1600 Einzel- und Staffelstarts so wenig besetzt, wie seit Jahren nicht mehr.

Luca Nik Armbruster (SV Hellas Dortmund) wird über 50 m und 100 m Schmetterling und 50 m Freistil an den Start gehen. In diesem Jahr hat er noch die Chance, sich für die Youth Olympic Games 2018, die vom 1. bis 10. Oktober im argentinischen Buenos Aires stattfinden werden, zu qualifizieren.

Nach einer durch Krankheiten gezeichneten Saison, mit vielen Höhen und Tiefen, zeigte er zuletzt bei der Sette-Colli-Trophy in Rom, dass er das Schwimmen nicht verlernt hat. Dort konnte er über 100 m Schmetterling einen neuen AKR für 17-Jährige in 0:53,92 Min. aufstellen. Als Bonze-Medaillen-Gewinner bei der DM 2017 über 50 m und 100 m Schmetterling wird er versuchen, in diesem Jahr diese Ergebnisse zu wiederholen.

Lesen Sie jetzt