Lok-Trainer Sjomin erwartet schweres Spiel gegen Schalke

Trainer Juri Sjomin vom russischen Fußball-Meister Lokomotive Moskau erwartet am Mittwoch ein schweres Champions-League-Spiel gegen den FC Schalke 04. „Schalke steht für die Bundesliga“, sagte Sjomin am Dienstag. In der Bundesliga spielten Aggressivität und gewonnene Zweikämpfe eine große Rolle. Auch bei Schalke zählten die schnellen Gegenangriffe, der Druck bei Freistößen und Ecken zu den starken Seiten.

02.10.2018, 17:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Schalke ist eine gute Mannschaft, ergänzte Sjomin und maß dem schlechten Saisonstart der Gelsenkirchener keine große Bedeutung bei. „Das wird ein ernsthaftes Spiel.“ Natürlich habe er sich bei der Vorbereitung mit dem Ex-Schalker Benedikt Höwedes beraten, sagte der Trainer.

Sjomin hatte Lok Moskau in der vergangenen Saison eher unerwartet zum Meistertitel geführt. Er freue sich über die Rückkehr in die Champions League nach 13 Jahren, sagte er vor dem ersten Heimspiel. „Das ist ein Turnier, das nicht jeder Spieler oder Trainer erreicht. Champions League bedeutet immer Emotion.“

Weitere Meldungen