Lkw verliert tausend Liter Diesel nach Unfall: Vollsperrung

Bei einem Unfall auf der Autobahn 44 Richtung Dortmund zwischen Marsberg und Lichtenau hat ein Lkw knapp 1000 Liter Diesel verloren. Wegen der Aufräumarbeiten wurde die A44 in dem Bereich am Mittwoch zunächst vollgesperrt, wie die Polizei mitteilte.

14.08.2019, 13:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lkw verliert tausend Liter Diesel nach Unfall: Vollsperrung

Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: S. Puchner/dpa

Laut Polizeiangaben war der Lkw von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Betonschutzwand gestoßen, wobei der Tank der Zugmaschine aufriss. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt.

Für den Einsatz eines Krans zur Erneuerung der Betonwand wurde der Autobahnabschnitt gesperrt und der Verkehr über die Anschlussstelle Marsberg umgeleitet. Die Arbeiten sollten bis voraussichtlich zum Nachmittag dauern. Am Morgen staute sich der Verkehr auf bis zu zehn Kilometern.

Die Untere Wasserbehörde überwacht mögliche Umweltbeeinträchtigungen, da Teile des Treibstoffes auch ins Erdreich gelangten. Zudem reinigte die Feuerwehr die Fahrbahn der A44.

Weitere Meldungen
Meistgelesen