Literaturfestival „lit.RUHR“ lockt wieder mit großen Namen

Literaturbegeisterte sollen in diesem Herbst bei der „lit.RUHR“ auf ihre Kosten kommen. Die Organisatoren haben bei der dritten Auflage des Literaturfestivals erneut viele prominente Autoren und Schauspieler für Lesungen und Gespräche gewinnen können.

29.08.2019, 13:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

John Strelecky, Martin Walker, Robert Harris: Mit internationalen Bestsellerautoren will das Festival „lit.RUHR“ im Oktober wieder Literaturbegeisterte ins Ruhrgebiet locken. Vom 8. Oktober an stehen insgesamt 76 Veranstaltungen an sechs Tagen in sechs Städten auf dem Programm, die Hälfte davon ist für Kinder und Jugendliche.

Eröffnet wird das Festival mit einer Gala unter dem Titel „Story of my life“. Die Schauspieler Eva Mattes und Peter Kurth lesen dabei Texte aus der Weltliteratur. Der aus Bosnien und Herzegowina stammende Schriftsteller Saša Stanišić erzählt, wie er mithilfe von Bruce Willis Deutsch lernte. Wolfgang Niedecken („BAP“) singt.

Der Journalist Deniz Yücel stellt sein neues Buch „Agentterrorist“ vor und spricht mit dem Journalisten Louis Klamroth über die Schikanen der Einzelhaft, den Prozess und der Kraft der Solidaritätskampagne #freedeniz während seiner Inhaftierung in der Türkei. Bei einer anderen Veranstaltung spricht Klamroth mit der Klima-Aktivistin Luisa Neubauer über ihr Buch „Vom Ende der Klimakrise“.

Weitere Veranstaltungen gibt es mit Cordula Stratmann und Bjarne Mädel, mit Mechthild Großmann und Anneke Kim Sarnau sowie mit Thomas Gottschalk. Auch der Entertainer liest aus seinem neuen Buch.

Zu einem Gespräch trifft sich der Chef des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke, mit einem Sportkorrespondenten der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, Michael Horeni. Thema ist natürlich der BVB. Es soll aber auch um Freundschaft gehen.

Das Festival endet am 13. Oktober. 2018 zählten die Veranstalter rund 25 000 Besucher.

Weitere Meldungen
Meistgelesen