Lieberknecht-Rückkehr: Braunschweig verliert gegen Duisburg

Trainer Torsten Lieberknecht hat seinem langjährigen Verein Eintracht Braunschweig die erste Saisonniederlage beigebracht. Bei seiner Rückkehr ins Eintracht-Stadion gewann sein neuer Verein MSV Duisburg am Sonntag das Spitzenspiel der 3. Fußball-Liga beim bisherigen Tabellenführer verdient mit 3:0 (1:0).

05.08.2019, 14:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lieberknecht-Rückkehr: Braunschweig verliert gegen Duisburg

Braunschweigs Marc Pfitzner und Duisburgs Ahmet Engin (l-r.) im Zweikampf um den Ball. Foto: Peter Steffen

Steffen Nkansah unterlief in der 19. Minute ein Eigentor für die Eintracht, die vor 21 195 Zuschauern ihre schwächste Saisonleistung zeigte und von Platz eins auf Platz vier zurückfiel. In der Schlussphase trafen noch Leroy-Jacques Mickels (81.) und Moritz Stoppelkamp (85.) für den MSV.

Der 46 Jahre alte Lieberknecht war fast 15 Jahre als Spieler und von 2008 bis 2018 als Chefcoach für Braunschweig aktiv und wurde bei seinem ersten Auftritt als Gegner mit Applaus begrüßt.

Dem FSV Zwickau gelang im Duell zweier Ost-Clubs gegen Carl Zeiss Jena ein 2:0 (1:0)-Heimsieg. Per Foulelfmeter erzielte Fabio Viteritti das Führungstor (42.), in der Nachspielzeit erhöhte der eingewechselte Marius Hauptmann auf 2:0. Jenas Maximilian Rohr sah nach einer Notbremse in der 81. Minute die Rote Karte. Mit sieben Punkten steht Zwickau auf Rang acht, die Gäste aus Thüringen warten als letztes Liga-Team noch auf den ersten Punktgewinn.

Weitere Meldungen
Meistgelesen