Leverkusen-Coach Bosz erwartet defensive Moskauer

Trainer Peter Bosz fordert zum Champions-League-Auftakt mit Bayer Leverkusen am Mittwoch (21.00/DAZN) gegen Lokomotive Moskau einen Sieg. „Gegen Moskau ist es ganz klar unsere Aufgabe zu gewinnen“, sagte der Niederländer am Dienstag.

17.09.2019, 15:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leverkusen-Coach Bosz erwartet defensive Moskauer

Leverkusens Trainer Peter Bosz (l) und Spieler Lars Bender. Foto: Rolf Vennenbernd

Den russischen Pokalsieger erwartet Bosz sehr defensiv ausgerichtet. „Aber darauf müssen wir uns einstellen. Und wir müssen eine Antwort haben, wie wir durch diese Mauer von Verteidigern durchkommen und dabei auch unsere Restverteidigung gut organisieren.“ Schließlich sei es für sein Team nichts Neues, gegen defensive Gegner zu spielen. „Wir trainieren seit letztem Jahr, wie wir uns da verhalten müssen“, sagte Bosz: „Die Spieler wissen, was sie gegen kompakte Gegner zu tun haben. Entscheidend wird sein, wie gut wir das machen.“

Höchstwahrscheinlich kann Bosz außer dem länger verletzten Joel Pohjanpalo auf alle Spieler zurückgreifen. Neuzugang Kerem Demirbay, der beim 0:4 am Samstag in Dortmund aus familiären Gründen fehlte, wird wieder dabei sein. Und auch der wegen Hüftproblemen ausgewechselte Charles Aranguiz wird laut Bosz wahrscheinlich spielen können.

Weitere Meldungen
Meistgelesen