Letztes Adventswochenende wird regnerisch und stürmisch

Stürmische Böen, viel Regen - und von Schnee keine Spur: Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Freitag wird das letzte Adventswochenende in Nordrhein-Westfalen wechselhaft. Der Freitag beginnt den Meteorologen zufolge in Westfalen noch oft freundlich, von Westen her ziehen aber Schauer und dichte Wolken auf. Bei milden Temperaturen bis 14 Grad ist es windig, besonders im Bergland und im Westen sind stürmische Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 75 Kilometern pro Stunde zu erwarten. In der Nacht ist es oft trocken bei Temperaturen zwischen 2 und 7 Grad.

20.12.2019, 08:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Letztes Adventswochenende wird regnerisch und stürmisch

Autos fahren bei Regen über die Autobahn. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Am Samstag ist es dann wechselnd bewölkt, neben einzelnen Schauern kann es bei Temperaturen bis 11 Grad vielerorts Auflockerungen geben. In der Nacht erwarten die DWD-Experten besonders im Südwesten anhaltende Schauer, die Temperaturen sinken erneut auf 2 bis 7 Grad. Am Adventssonntag müssen die Menschen in NRW sich dann wieder auf viel Regen und Wind einstellen: Zwischen dichten Wolken zeigt sich die Sonne nur vereinzelt, bei Temperaturen um 10 Grad ist laut DWD erneut mit stürmischen Böen zu rechnen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen