Lesung in der Gesamtschule

04.10.2018, 17:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Lesung in der Gesamtschule

Mo Asumang setzt sich gegen Rassismus ein.

Mo Asumang ist eine Buchautorin und Filmemacherin. Bei ihrer Arbeit beschäftigt sie sich vor allem mit dem Thema Rassismus. Die Frau mit afrikanischen Wurzeln hat selbst schon Rassismus erleben müssen. Davon lässt sie sich aber nicht unterkriegen.

Mit ihrem Programm möchte sie jetzt an Schulen darüber aufklären, wie sich Rassismus für Betroffene anfühlt. Am Montag um 14.30 Uhr ist sie zu Gast in der Gesamtschule. Nicht nur Schüler können zu dem Vortrag kommen.

Mo Asumang hat nicht nur Bücher geschrieben. Sie hat auch einen Film gedreht. Sie interessiert sich nicht nur dafür, wie Rassismus heute ist. Sondern auch dafür, was die Menschen früher für ein Weltbild hatten.

Zum Beispiel die Nationalsozialisten. Für sie waren Menschen mit einer hellen Haut besser als Menschen mit einer dunklen Haut. Manche Menschen haben bis heute nichts dazugelernt.

Sie denken immer noch, dass äußerliche Unterschiede von Menschen eine Bedeutung haben. Deshalb ist es so wichtig, dass Menschen wie Mo Asumang über das Thema Rassismus sprechen.

Meistgelesen