Herbstlaub sammeln und entsorgen: Wie, wo und was kostet das?

Laub-Beseitigung

„Zu Sim-Jü muss der Garten schwarz sein“: Die Tradition, dass zur Kirmes der Garten für den Winter bereit gemacht wird, gilt auch heute noch. Aktuell hat der Wertstoffhof allerhand zu tun.

Werne

, 23.10.2018, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Herbstlaub sammeln und entsorgen: Wie, wo und was kostet das?

Die Mitarbeiter des Baubetriebshofes haben in diesen Tagen gut zu tun. Auch der Steintorpark ist voller Laub. © Mario Bartlewski

Die Stadt färbt sich in braune und rote Töne. Überall fallen die Blätter von den Bäumen. Straßen und Gehwege sind bedeckt. Die Mitarbeiter des Baubetriebshofes und des Wertstoffhofes haben gut zu tun. Doch wohin mit dem Laub, das auf dem eigenen Grundstück liegt, und was kostet die Entsorgung? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

? Wie viel Kubikmeter Laub sammelt Werne jährlich?

Darüber sammelt der Baubetriebshof der Stadt Werne keine Daten. Denn das Laub wird gemeinsam mit dem Grünschnitt abgeholt.

? Was passiert mit dem Laub?

Zunächst kommt es zum Wertstoffhof. Von dort geht es zum Kompostwerk. Das Laub wird hier nicht weiter verarbeitet.

? Muss man Laub auf dem eigenen Grundstück und Gehwegen einsammeln?

Dort, wo die Mitarbeiter des Wertstoffhofes das Laub nicht über die Straßenreinigung einsammeln können, wird diese Aufgabe an die Anlieger übertragen. Dafür stellt der Baubetriebshof an den Stellen, an denen viel Laub hinunter kommt, Laubboxen auf. „Da dürfen die betroffenen Anlieger dann das Laub hineinwerfen. Das gilt allerdings nur für diese Anlieger“, erklärt Detlef Bruns, Leiter des Baubetriebshofes.

Und die Anwohner dürfen auch nur Laub in die Metall-Behälter legen. Sogenannte Fehleinwürfe, also etwa Grünschnitt, gehören nicht in die Laubbox. Wer sich nicht daran hält, riskiert ein Bußgeld.

? Wo stehen diese Laubboxen?

Insgesamt 19 Laubboxen hat der Baubetriebshof der Stadt Werne aufgestellt. Sie stehen etwa an Alleen, wo viele Blätter hinunter fliegen: Capeller Straße, Brinkhof, Mühlenstraße, Mühlenfeld, Horneburg, Jahnstraße, In der Eika, Graf-von-Westerholt-Straße oder am Lohwall. Die Laubboxen werden regelmäßig von Mitarbeitern des Baubetriebshofes entleert.

? Wo kann man das Laub entsorgen und was kostet es?

Das Laub können Bürger entweder in der eigenen Bio-Tonne entsorgen oder am Wertstoffhof, Südring 9, abgeben. Je nach Menge kostet es unterschiedlich viel: Laub im Zehn-Liter-Eimer kostet einen Euro, eine Kofferraumladung 4 Euro und ein gefüllter Pkw (umgeklappte Rückbank) 6 Euro.

? Machen die Mitarbeiter nun Überstunden?

„Im Zuge unserer Straßenreinigung ist der Besenwagen schon viel schneller voll. Er muss häufiger ausgeleert werden. Dadurch gibt es einen höheren Aufwand und teilweise auch Überstunden“, sagt Detlef Bruns. Und am Wertstoffhof gibt es auch reichlich zu tun. „Am Wochenende war sehr viel los. Es wurde viel Grünschnitt und Laub abgegeben“, erzählt Bruns.

Das führt er auf eine Tradition zurück. „Ein Sprichwort besagt: Zu Sim-Jü soll der Garten schwarz sein. Das ist immer noch so. Viele Werner möchten Ende Oktober den Garten fertig haben“, sagt Bruns.

Lesen Sie jetzt
Kastanien

Kastanien fliegen früh von den Bäumen – der Versicherungsfall ist schwierig

Kastanien läuten den Herbst endgültig ein. Des einen Freud des anderen Leid. Sie fallen auf Autos und Köpfe, machen Beulen und sind rutschig – der Versicherungsfall gestaltet sich schwierig. Von Wilco Ruhland

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sim-Jü 2019

Nicht nur Sim-Jü leidet unter Karussell-Rückziehern - doch viele Städte reagieren drastischer

Hellweger Anzeiger Digitalisierung an Schulen

Volle Kontrolle am AFG? Eltern haben bald Einsicht in Stundenpläne, Hausaufgaben, Krankmeldungen

Hellweger Anzeiger Zwar-Gruppen

Rolf-Peter (72) hat keine Lust aufs triste Rentner-Dasein – und mischt beim Zwar-Projekt mit

Hellweger Anzeiger Versuch in der Landwirtschaft

Maisfeld ohne Pflanzenschutz: So überraschend groß sind die Unterschiede in der Ernte

Meistgelesen