Lastwagenfahrer reißt Lärmschutzwand ein und geht schlafen

Ein Lastwagenfahrer hat auf der Autobahn 2 bei Beckum mit seinem Sattelzug eine Lärmschutzwand eingerissen und sich dann einfach schlafen gelegt. Beamte hatten in der Nacht zu Samstag auf der A2 Betonplatten entdeckt, wie die Polizei Dortmund am Sonntag mitteilte. Auf dem anliegenden Rastplatz fanden sie dann den Verursacher.

16.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Lastwagenfahrer reißt Lärmschutzwand ein und geht schlafen

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

Der 31-Jährige war mit seinem Lastwagen zunächst rückwärts gegen einen anderen Sattelzug gefahren. Das hielt den Mann nicht ab, sein Gefährt weiter rückwärts rollen zu lassen. Dabei prallte er gegen die Betonwand der Schallschutzmauer. Doch auch das beeindruckte den Fahrer offenbar nicht. Er legte den Vorwärtsgang ein, fuhr wieder in die Parkbucht und legte sich schlafen. Laut Polizei war der 31-Jährige alkoholisiert. Auf der Polizeiwache musste er seinen Führerschein abgeben.

Weitere Meldungen
Meistgelesen