Laschet gibt nicht auf: „Mehr Sport“ weiter auf Wunschliste

Manche Vorsätze erfüllen sich vielleicht erst beim zweiten Mal: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) nimmt sich für das kommende Jahr vor, „wieder etwas mehr Sport zu treiben und etwas mehr Zeit für Freunde und Familie zu haben als in diesem Jahr“, wie er der Deutschen Presse-Agentur verriet. Der Wunsch steht nicht zum ersten Mal auf Laschets Liste: Schon vor fünf Jahren hatte sich der CDU-Politiker in einem dpa-Interview fest vorgenommen, „trotz der neuen Terminbelastung wieder etwas mehr Sport zu machen“.

20.12.2018, 07:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Laschet gibt nicht auf: „Mehr Sport“ weiter auf Wunschliste

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, hält ein Trikot in den Händen. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Wichtiger könnten für Laschet die Hoffnungen sein, die er in das kommende Jahr setzt: „2019 wird ein Schicksalsjahr für Europa“, sagte er vor Journalisten in Düsseldorf. „Ich wünsche mir, dass Europa zusammenhält und bei den Europawahl im Mai die Demokraten gegen die Populisten gewinnen, die Europa zerstören wollen.“

Weitere Meldungen
Meistgelesen