Laschet: „Klare Kante“ gegen AfD, Regierung muss „liefern“

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat das starke Abschneiden der AfD bei den Landtagswahlen im Osten als erschütternd bezeichnet. „Die Ergebnisse müssen uns heute wirklich wachrütteln“, sagte Laschet am Sonntag im ZDF. „Abhilfe kann man nur schaffen mit klarer Kante.“ Der Kurs von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sei richtig gewesen: „Klare, knallharte Abgrenzung gegen die AfD.“ Dies habe ihm auch die Stimmen vieler unentschiedener Wähler gebracht.

01.09.2019, 22:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Laschet: „Klare Kante“ gegen AfD, Regierung muss „liefern“

Armin Laschet. Foto: Federico Gambarini/Archivbild

Laschet lobte außerdem die „Methode“ Kretschmer: „Zuhören, überall präsent sein, in die kleinsten Veranstaltungen gehen und all diese Wut, die es ja auch bei den Wählern gibt, versuchen aufzufangen und Antworten zu geben.“ Bei der Europawahl und der Bundestagswahl sei die AfD noch auf Platz eins in Sachsen gewesen. Dies sei am Sonntag nicht mehr der Fall gewesen.

Der CDU-Bundesvize sagte, es stünden in den nächsten Wochen wichtige Entscheidungen an, zur Klimapolitik, zum Kohleausstieg, zur Schaffung neuer Arbeitsplätze. Laschet nannte auch den Streit um die Grundrente. Die Bundesregierung müsse Ergebnisse „liefern“.

Weitere Meldungen
Meistgelesen