„Landtag macht Schule“: Wanderausstellung

Wie fühlt es sich eigentlich an hinter einem Politiker-Rednerpult? Und wie funktioniert Landespolitik in Nordrhein-Westfalen überhaupt? Antworten auf diese Fragen gibt eine neue Wanderausstellung „Landtag macht Schule“. Sie kann ab sofort von Schulen gebucht werden.

09.06.2019 / Lesedauer: 2 min
„Landtag macht Schule“: Wanderausstellung

Andre Kuper (CDU), Präsident des Landtags NRW, begrüßt im Plenarsaal des Landtages Schüler. Foto: Henning Kaiser

Nicht alle Schulen können in den Landtag kommen - jetzt kommt der nordrhein-westfälische Landtag in die Schulen: Ab sofort bietet das Länderparlament des bevölkerungsreichsten Bundeslandes eine Wanderausstellung für weiterführende Schulen an. Sie besteht aus fünf großen, gerundeten Stellwänden. Darauf werden Informationen, Bilder und Grafiken zum Land, zu den Aufgaben des Parlaments, zum Wahlsystem und zu den Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung vermittelt.

Im Mittelpunkt steht ein Rednerpult, dessen Vorlage das originale Pult im Düsseldorfer Landtag war. Die Ausstellung kann kostenfrei im Landtag bestellt werden. Sie bleibt in der Regel zwei Wochen in der Schule. Für den Auf- und Abbau sorgt der Landtag. Das Angebot ist in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung entstanden.

„Die neue Wanderausstellung des Landesparlaments bringt Demokratie und Landespolitik zu den Kindern und Jugendlichen“, erklärte Landtagspräsident André Kuper. In gewohnter Atmosphäre werde über das Parlament, demokratische Mitbestimmung und die Abgeordneten in Nordrhein-Westfalen informiert. Ziel sei, mehr Jugendliche mit Demokratie in Kontakt zu bringen.

Im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa betonte Kuper, dass der Landtag mehr Kindern und Jugendlichen einen Kontakt zur Demokratie ermöglichen will. Derzeit nehmen jährlich rund 35 000 Kinder und Jugendliche an Führungen durch das Parlament teil. An den Aktionstagen „Landtag macht Schule“ kommen jeweils rund 400 Neuntklässler ins Landesparlament. Kuper verwies auch auf das Angebot „Präsidium macht Schule“, bei dem Mitglieder des Landtagspräsidiums Schulen besuchten und dabei jährlich rund 5000 junge Menschen treffen.

Weitere Meldungen