Landgericht Dortmund

Landgericht Dortmund

Hunderte Senioren sollen mit fingierten Mahnschreiben um ihre Ersparnisse gebracht worden sein. Vor dem Landgericht gibt ein 62-jähriger Mann aus der Nordstadt lediglich Helferdienste zu. Von Martin von Braunschweig

Die Vorwürfe wogen schwer: Mehr als 150 Kilo Marihuana sollte ein Autohändler aus der östlichen Innenstadt verkauft haben. Im Prozess vor dem Landgericht blieb davon aber nicht viel übrig. Von Martin von Braunschweig

Im Missbrauchsprozess gegen den Dortmunder Frauenarzt haben alle Beteiligten eine Bewährungsstrafe für den Mediziner beantragt. Eine Polizistin kritisiert die fehlende Mithilfe des Mannes. Von Martin von Braunschweig

Zwei Brüder aus der Nordstadt sollen kiloweise Marihuana verkauft haben. Laut Staatsanwaltschaft beschäftigten sie sogar Kinder, die für sie die Drogen aufbewahrten. Von Martin von Braunschweig

Ein Mann aus der Nordstadt soll seine langjährige Partnerin nach der Trennung sexuell bedrängt und belästigt haben. Zu Prozessbeginn präsentiert er eine kuriose Version der Ereignisse. Von Martin von Braunschweig

Ein Dortmunder Frauenarzt wird wegen sexuellen Missbrauchs seiner Patientinnen maximal zwei Jahre Haft auf Bewährung bekommen. Auf diesen Deal einigten sich alle Beteiligten am Dienstag. Von Martin von Braunschweig

Der wegen Missbrauchs angeklagte Dortmunder Frauenarzt will ein Geständnis ablegen. Im Gegenzug stellen die Richter ihm eine Bewährungsstrafe in Aussicht. Ein Urteilstermin ist absehbar. Von Martin von Braunschweig

Vermummen verboten: Ein Bundesliga-Fußballspiel ist eine öffentliche Veranstaltung. In Dortmund brauchte es zwei Instanzen, um dies gerichtlich festzustellen. Ein BVB-Fan wurde nun bestraft. Von Martin von Braunschweig

Das Landgericht hat zwei Zuhälter zu Bewährungsstrafen von 16 und 18 Monaten verurteilt. Die Angeklagten hatten Polinnen nach Deutschland gelockt und in der Prostitution arbeiten lassen. Von Martin von Braunschweig

Im März hat ein 23-jähriger Dortmunder gleich zweimal die Raststätte Lichtendorf an der A1 überfallen. Seine Strafe soll er nicht im Gefängnis, sondern in einer Therapieeinrichtung absitzen. Von Martin von Braunschweig

Die Hängepartie ist vorbei: Im BVB-Prozess am Landgericht ist am Donnerstag der vielleicht entscheidende Gutachter vernommen worden. Dessen Ausführungen dürfen Sergej W. kaum gefallen haben. Von Martin von Braunschweig

Zweimal in nur einer Woche soll ein Dortmunder die Autobahn-Raststätte Lichtendorf auf der A1 überfallen haben. Zu Prozessbeginn vor dem Landgericht spricht er von einer Kurzschlussreaktion. Von Martin von Braunschweig

Sieben junge Frauen sollen aus Polen nach Dortmund gekommen sein, um hier glücklich zu werden. Im Prozess vor dem Landgericht geht es jedoch um anderes: Lügen, Scheinehen und Prostitution. Von Martin von Braunschweig

Fünf Kilo Heroin soll ein 49-jähriger Dortmunder verkauft haben. Vor dem Landgericht erhärtet sich der Verdacht, dass der Angeklagte selbst einer seiner besten Kunden gewesen sein könnte. Von Martin von Braunschweig

Bei einem Überfall auf einen Mini-Markt in Brackel wurde der Räuber mit Melonen beworfen. Jetzt hat ihn das Landgericht zu einer Haftstrafe verurteilt. Von Martin von Braunschweig

Ein Frauenarzt steht weiter vor Gericht, weil er Patientinnen gefilmt und missbraucht haben soll. Anders als die Verteidiger sieht der Richter einige Vorwürfe nicht als verjährt an. Vorerst. Von Martin von Braunschweig

Ein Autohändler und zwei mutmaßliche Kuriere: Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, einen Dortmunder Drogenring gesprengt zu haben. Vor Gericht hängt aber alles von einem einzigen Zeugen ab. Von Jörn Hartwich

Der Ladeninhaber wehrte sich mit Schüppe und Besen, die Kunden bewarfen den Räuber derweil mit Melonen: Ein bemerkenswerter Überfall in Brackel beschäftigt seit Mittwoch das Landgericht. Von Martin von Braunschweig

Im Prozess um den Missbrauch einer Frau am Rande der DFB-Pokalfeier 2017 will der Angeklagte an zwei Sitzungstagen im Juli verhandlungsunfähig gewesen sein. Die Richter glauben ihm nicht. Von Martin von Braunschweig

"Irgendwann werde ich Dich im Schlaf vergewaltigen." So und schlimmer hat ein Student im Internet ein Mädchen aus Dortmund terrorisiert. Seit Dienstag weiß er endgültig seine Strafe.

Hinter verschlossenen Türen hat der Prozess um das tödliche Parkdeck-Drama von Hörde begonnen. Erstmals wurde dabei auch etwas über den Gemütszustand der 17-jährigen Angeklagten bekannt. Von Jörn Hartwich

Diese Tat hinterließ Wut und Trauer. Vor knapp sechs Monaten wurde die 15-jährige A. auf einem Parkdeck in Hörde erstochen. Heute beginnt der Prozess - hinter verschlossenen Türen. Von Jörn Hartwich

Fünf gegen einen: Im April 2016 schlugen Räuber einen Mann in dessen Wohnung bewusstlos und übergossen seine Wunden mit Toilettenreiniger. Jetzt hat auch der zweite Angeklagte gestanden. Von Martin von Braunschweig

Ein Dortmunder Polizist hat am Montag die Berufung gegen seine Verurteilung zurückgezogen. Im Februar hatte das Amtsgericht wegen Betruges zehn Monate Haft auf Bewährung verhängt. Von Martin von Braunschweig

Um den Fahrpreis nicht bezahlen zu müssen, soll eine Frau einem Taxifahrer mit einer Spritze in die Wange gestochen und dabei gerufen haben: "Ich habe Aids!" Von Martin von Braunschweig

Vergewaltigung am Kanal

Haftstrafen für Cousins

Mit Gefängnisstrafen ist am Landgericht Dortmund der Prozess um die Vergewaltigung einer 21-jährigen Frau in Deusen zu Ende gegangen. Die Cousins wurden verurteilt. Von Martin von Braunschweig