Ladekabel entzündet Sofa

21.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Ladekabel entzündet Sofa

Die Feuerwehrleute mussten Atemschutzmasken und Sauerstoffflaschen tragen, als sie den Brand löschten. © picture alliance / dpa

Wer hat das noch nicht gemacht? Das Handy, Tablet oder ein anderes technisches Gerät schnell vom Ladekabel abgemacht und dann das Ladekabel in der Steckdose stecken gelassen. Das hätte am Dienstagmorgen eine Familie in Oberaden fast das Dach über dem Kopf kosten können. Denn das Ladekabel einer Sprachbox steckte in der Steckdose, ohne dass die Sprachbox angeschlossen war. Durch das Ladekabel floss weiterhin Strom und das Sofa, auf dem es lag, fing Feuer. Die Feuerwehr wurde durch die Nachbarn, die den Rauchmelder gehört hatten, um 8.20 Uhr alarmiert.

Die Familie war nicht zu Hause, deshalb brach die Feuerwehr die Wohnungstür auf. Die Feuerwehrleute löschten das Sofa, wobei sie Atemmasken und Sauerstoffgeräte trugen. Anschließend lüfteten sie die Wohnung sofort gründlich durch.

Zum Glück brannte nur das Sofa im Wohnzimmer. Die Wohnung war zwar stark verraucht, ist aber noch bewohnbar.

Die Feuerwehr sieht den Vorfall als Beispiel dafür, wie wichtig es ist, Rauchmelder zu haben. Hätten die Nachbarn ihn nicht gehört, wäre der Schaden vermutlich sehr viel größer ausgefallen.

Meistgelesen