Kurz vor Ende: Ai Weiwei-Schau mit über 200 000 Besuchern

Alles ist groß in der Düsseldorfer Ai-Weiwei-Ausstellung: die Kunstwerke, die Museumsräume. Und auch die Besucherzahlen können sich sehen lassen.

30.08.2019, 08:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kurz vor Ende: Ai Weiwei-Schau mit über 200 000 Besuchern

Ai Weiwei, chinesischer Künstler, macht Fotos mit seinem Mobiltelefon. Foto: Federico Gambarini/Archivbild

Die Ausstellung mit Arbeiten des chinesischen Künstlers Ai Weiwei in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf gehört zu den meistbesuchten Schauen des Hauses. Über 200 000 Besucher seien bis wenige Tage vor Ende gezählt worden, teilte die Kunstsammlung mit. Die 15 Wochen lange, bisher umfassendste Ausstellung des Künstlers in Europa dauert noch bis Sonntag (1.9.). Die teils spektakulär großen Inszenierungen sind in beiden Häusern des Museums zu sehen.

Die Kunstwerke des Chinesen haben immer eine politische Dimension: Gezeigt wird zum Beispiel eine Installation aus 164 Tonnen Stahl, die nach einem Erdbeben aus dem Schutt zusammengestürzter Häuser gesammelt wurde. An ein Geisterschiff erinnert eine 17 Meter lange Skulptur aus Sisal und Bambus, die einem Schlauchboot mit Menschen darin nachempfunden ist.

Weitere Meldungen
Meistgelesen