Kunstsammlung NRW hängt Exponate um

23.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Kunstsammlung NRW hängt Exponate um

Das Werk „Mann und Maus“ wird in der Kunstsammlung NRW K21 per Gabelstapler auf ein Bett heruntergelassen. Foto: Rolf Vennenbernd

Die Kunstsammlung NRW ordnet im derzeit geschlossenen Ausstellungshaus K21 in Düsseldorf die Kunstobjekte neu. Auch die am Donnerstag aufgebaute Installation „Mann und Maus“ der Künstlerin Katharina Fritsch aus den Jahren 1991/92 ist fortan ausgestellt. Die Arbeit illustriert eine alptraumhafte Szene, in der eine überdimensionale schwarze Maus über einem schlafenden Menschen steht. In neuer Präsentation zu sehen sind Videos der Performance-Künstlerin Marina Abramovic oder Fotoarbeiten von Thomas Ruff und Thomas Struth. Das Museum für zeitgenössische Kunst öffnet am 6. September wieder. Auf 5500 Quadratmetern Ausstellungsfläche hält das Kunsthaus dann erklärtermaßen „einige Überraschungen bereit“.

Weitere Meldungen
Meistgelesen