Kunst unter dem Motto: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“

Kunstausstellung

Noch hängen nicht alle Bilder. Ein paar Mitglieder des Arbeitskreises Kunst Hamm sind schon im Stadthaus, um die Bilder richtig für die bevorstehende Ausstellungseröffnung zu ordnen.

von Leandra Stampoulis

Werne

, 02.11.2018, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kunst unter dem Motto: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“

Die Mitglieder des Arbeitskreises präsentieren einen kleinen Auszug ihrer Kunstwerke. © Leandra Stampoulis

24 verschiedene Kunstwerke kann man sich ab Sonntag, 4. November, im Foyer des Stadthaus Werne anschauen. Es ist eine Werkausstellung, die der Verein alle zwei Jahre präsentiert. Die aktuelle Ausstellung trägt den Namen „ART. 1: Die Würde des Menschen ist unantastbar“.

„In Zeiten der Flüchtlingskrise und weil uns das Thema sehr am Herzen liegt, war es uns als Künstler ein Anliegen, ein Zeichen zu setzen“, so Jutta Elbers, die Vereinsvorsitzende. Von gemalten Bildern auf Leinwänden mit Acryl bis hin zu Skulpturen. Die einen Bilder sind bunt, die anderen eher dunkler gehalten. Wenn man einen genaueren Blick auf einzelne Bilder wirft, sieht man auch Wörter oder Fotografien.

Ausstellung hat ein großes Ziel

„Es ist eine Wanderausstellung und wir hatten uns von vorneherein das Ziel gesetzt, bis in den Düsseldorfer Landtag zu kommen. Das haben wir auch geschafft“, so Elbers. Dort stellen sie aber erst Ende 2019 aus.

Werne ist jetzt der zweite Halt der Ausstellung. In Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Werne eröffnen sie die Ausstellung am Sonntag um 12 Uhr. Zu der Zwischenstation kam es auch, weil Maret Schönenberg ebenfalls Mitglied im Werner Kunstverein ist und aus Werne kommt. Ihr Bild hängt in der Mitte des Raums von der Decke.

Bilder mit viel Bedeutung

„Es trägt den Titel: ‚Krone der Schöpfung: Jeder Mensch‘. Ich will damit ausdrücken, dass jeder Mensch gleich behandelt werden sollte. Alle sollen versuchen, miteinander auszukommen. Die Krone ganz oben über den Menschen soll ausdrücken, dass alle Menschen gleichwert sind“, so Schönenberg. Sie ist seit fünf Jahren im Ruhestand und studiert jetzt in Bochum Kunst.

Die Werke hängen bis zum 7. Dezember im Stadthaus.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger KAB-Altkleidersammlung

Altkleidung: Viele Werner Haushalte werden in diesem Herbst darauf sitzenbleiben

Hellweger Anzeiger Simjü 2019

Wilde Maus ist schon da, weitere Karussells folgen: Das passiert am Dienstag rund um Simjü

Meistgelesen