Künstler müssen Bilder holen

14.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Künstler müssen Bilder holen

Neben dem Künstlerhaus steht schon ein Container für den Abrissschutt. © Greis

Seit einigen Jahren durften Künstler in einem leer stehenden Haus an der Hauptstraße ihre Werke in den Schaufenstern zeigen.

Wer ein Bild kaufen mochte, fand dann an der Tür einen Telefonkontakt und konnte sich mit den Künstlern in Verbindung setzen.

Am Dienstag mussten die Kunstwerke aber eilig aus dem Haus geräumt werden: Eine Firma wird das Gebäude in den kommenden Tagen und Woche dem Erdboden gleich machen. Eigentlich wollten die Künstler am Donnerstag noch Abschied von der Galerie feiern. Es wäre auch die letzte Chance gewesen, vor Ort noch ein Bild zu kaufen.

Die Abrissfirma war jedoch schneller und die Arbeiter haben bereits begonnen, den Abriss vorzubereiten. Die Künstler durften ihre Werke immer kostenlos in dem Haus präsentieren. Weil ihnen das Gebäude aber nicht gehört, war die Ausstellung immer nur geduldet. Jetzt, wo das Haus abgerissen wird, müssen sie das akzeptieren.

Wenn das Gebäude weg ist, liegt das Gelände brach. Aber nicht für immer: Noch in diesem Jahr soll der Bau für ein neues, modernes Gebäude beginnen. Im Jahr 2020 könnte das Haus fertig sein. Es soll vor allem Wohnungen bieten.

Meistgelesen