Kritik an geplanten Änderungen bei Vergleichsmiete

25.10.2019, 19:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Opposition hat den Gesetzentwurf der Bundesregierung für eine Verlängerung des Zeitraums für die ortsübliche Vergleichsmiete bei einer ersten Debatte im Bundestag scharf kritisiert. Während Grüne und Linke weitreichendere Maßnahmen forderten, bemängelten FDP und AfD, dass der Mietspiegel mit der Reform die Wirklichkeit zunehmend weniger abbilde. Den Plänen zufolge sollen künftig die Mieten aus sechs statt nur vier Jahren in die Berechnung der Vergleichsmiete einfließen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen