Kriselnder Modekonzern Gerry Weber tauscht den Chef aus

Der Modekonzern Gerry Weber tauscht angesichts seiner andauernden Krise den Chef aus. Vorstandschef Ralf Weber macht seinen Platz Ende Oktober für den bisherigen Vertriebschef Johannes Ehling frei, wie Gerry Weber am Dienstagabend in Halle/Westfalen mitteilte. Ralf Weber soll in den Aufsichtsrat wechseln. Sein Vater Gerhard Weber, Gründer des Unternehmens, zieht sich aus dem Gremium zurück - aus Altersgründen, wie es hieß. Anleger reagierten begeistert, der Aktienkurs sprang im späten Frankfurter Handel um 12,5 Prozent nach oben.

02.10.2018, 19:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zudem schafft das Unternehmen einen neuen Vorstandsposten für seine Sanierung. Florian Frank wurde zum „Chief Restructuring Officer“ bestellt, sein Job ist bis Ende 2019 befristet. Die Suche nach einem neuen Finanzchef geht weiter. Außerdem sucht das Unternehmen jetzt zusätzlich einen Produktvorstand, der für die Marken des Konzerns und die Beschaffung verantwortlich sein soll.

Weitere Meldungen