Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Krise bei Thyssenkrupp: Wachsende Angst vor Zerschlagung

17.07.2018

In der Führungskrise bei Thyssenkrupp wächst die Angst vor einer Zerschlagung des Konzerns. Dazu dürfe es nicht kommen, forderte Gesamtbetriebsratschef Wilhelm Segerath in Essen. Nach Vorstandschef Heinrich Hiesinger hatte auch der Aufsichtsratsvorsitzende Ulrich Lehner das Handtuch geworfen. Für die Beschäftigten gehe es nun um die Sicherung der Arbeitsplätze, betonte Segerath. Zuvor war das Thyssenkrupp-Management von Anteilseignern mit der Forderung nach einem schnelleren Konzernumbau unter Druck gesetzt worden.

Weitere Meldungen