Krippe mit lebensgroßen Figuren vom Nikolaus eröffnet

Im Museumsgarten

Es ist ein besonderer Hingucker zur Advents- und Weihnachtszeit - im Museumsgarten sind seit Donnerstag 25 lebensgroße Figuren anzuschauen.

Werne

von Christine Schreiner

, 07.12.2018, 11:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Krippe mit lebensgroßen Figuren vom Nikolaus eröffnet

Bis Ende Januar sind die lebensgroßen Krippenfiguren im Museumsgarten zu sehen. © Christine Schreiner

Am 6. Dezember pünktlich um 18 Uhr betrat der Nikolaus, gespielt von Gottfried Forstmann vom Verkehrsverein, den Museumsgarten, um die festlich beleuchtete Krippe einzuweihen. 25 lebensgroßen Figuren und Tiere sind wieder Anziehungspunkt für Groß und Klein.

Die begehbare Krippe mit den Figuren der Heiligen Familie und den heiligen 3 Königen ist bis Ende Januar zu besichtigen. So sorgen der Verkehrsverein und der Förderverein des Museums Werne für einen festlichen Treffpunkt.

Kinder erwarteten sehnlichst den Nikolaus im Museumsgarten

Der Nikolaus wurde schon sehnlichst erwartet von den vielen kleinen Gästen. Erst nach einem gemeinsamen Lied, verteilte er milde Gaben und Stutenmänner an die Kleinen. Auch die vielen freiwilligen Helfer, die am Aufbau der Krippe mitgewirkt hatten, wurden vom Nikolaus bedacht.

Ein Gedicht von Joseph von Eichendorff „Markt und Straßen stehen verlassen,“ vorgetragen von einem Jungen, war Ausdruck für die festliche Stimmung am Museum.

Im Anschluss fand wegen des unbeständigen Wetters die Lesung von Luise Lunemann aus dem Buch ihres Vaters Erhard Lunemann „Barfuss“ ,in den Räumlichkeiten des Verkehrsvereins statt. Es gab Glühwein, Punsch und leckere Plätzchen und so konnte der Abend gemütlich ausklingen.

Die Besichtigungszeiten des Museumsgartens sind wie die Öffnungszeiten des Museums:
  • Dienstag: 10:00–12:00 Uhr 14:00–17:00 Uhr
  • Mittwoch: 10:00–12:00 Uhr 14:00–17:00 Uhr
  • Donnerstag: 10:00–12:00 Uhr 14:00–17:00 Uhr
  • Freitag: 10:00–12:00 Uhr 14:00–17:00 Uhr
  • Sonntag: 12:00–15:00 Uhr
Auch der Verkehrsverband Werne hat die Möglichkeit Sondertermine für Gruppen zu veranstalten, Tel. (02389) 531 640. Die Besichtigung ist kostenlos.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Heimatmuseum Werne
Das Werner Stadtmuseum empfängt die Besucher demnächst in modernem Gewand
Hellweger Anzeiger Klima und Garten
Grauer Kies statt grüner Garten: Wie viel Klimakrise steckt in den „Steinwüsten“?
Hellweger Anzeiger Feuerwehr-Einsatz
Nach Sauna-Brand ist Haus unbewohnbar: Feuerwehr meistert einen der schwierigsten Einsätze
Meistgelesen