Kramp-Karrenbauer will Einsatz gegen IS fortsetzen

19.08.2019, 19:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat bei ihrer ersten Einsatzreise eine Fortsetzung der deutschen Beteiligung im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat gefordert. Auf dem jordanischen Militärstützpunkt Al-Asrak kündigte sie an, in Gesprächen mit dem Koalitionspartner SPD ein neues Mandat erreichen zu wollen. Das Mandat für die Beteiligung deutscher Soldaten am Kampf gegen die Terrormiliz IS und für Ausbildungshilfe im Irak läuft bis zum 31. Oktober. In der großen Koalition gibt es noch keine Einigkeit über die Fortsetzung.

Weitere Meldungen