Kooperation mit Schweiz: Drogenring zerschlagen

Die Polizei hat in Duisburg und Wesel einen nigerianisch-schweizerischen Drogenring zerschlagen. Die Tatverdächtigen sollen grenzüberschreitenden Handel mit Kokain und weiteren Drogen aus den Niederlanden über Deutschland organisiert und koordiniert haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Am Dienstag nahmen Beamte einen 30-Jährigen in einer Wohnung in Duisburg fest. Er soll der Initiator des Drogenrings sein.

19.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Ein weiterer 33 Jahre alter Tatverdächtiger wurde in der Wohnung des 30-Jährigen festgenommen. Dort fanden die Beamten eine größere Menge an Drogen, unter anderem Amphetamine, Marihuana und Heroin. Auch in Wesel wurde ein 31 Jahre alter Tatverdächtiger festgenommen. Weitere überführte tatverdächtige Drogenkuriere und Drogenhändler befinden sich bereits in der Schweiz und in Kleve in Haft. Im Laufe der gesamten Ermittlungen stellte die Polizei rund fünf Kilogramm Kokain sicher.

Weitere Meldungen
Meistgelesen