Konrad-Kirche: Kirchenschiff abgerissen - Die Arbeiten in 50 Fotos

dzKirchenabriss

Die Konrad-Kirche ist seit Mittwoch nicht mehr zu erkennen. Ein Bagger hat das Kirchenschiff abgerissen. Wir waren mit der Kamera dabei und zeigen den Abriss in 50 Fotos.

Werne

, 28.11.2018, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am Dienstag hat der Abriss der St.-Konrad-Kirche begonnen. Am Mittwoch ging er auf die Zielgerade. Vom Kirchenschiff ist nicht mehr viel übrig. Wie der Abriss aussah, zeigen wir in unserer Fotostrecke.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der Abriss der St.-Konrad-Kirche in 50 Bildern

Das Kirchenschiff von St. Konrad ist Geschichte. Mit Kettenbagger haben Arbeiter das Gebäude am Dienstag und Mittwoch abgerissen. Wir waren mit der Kamera dabei.
28.11.2018
/
Am Dienstagnachmittag gingen die Abrissarbeiten an St. Konrad los.© Mario Bartlewski
Ein Bagger hat sich um den Abriss gekümmert.© Mario Bartlewski
Viele Aufsätze für die Schaufel lagen parat.© Mario Bartlewski
Erst wurde die Front des Kirchenschiffs abgerissen.© Mario Bartlewski
Im nächsten Schritt ging es an die Seitenwände.© Mario Bartlewski
Viel Holz kam beim Abriss zusammen, das eingesammelt wurde.© Mario Bartlewski
Unterstützt wurde der Bagger von zwei Arbeitern am Boden.© Mario Bartlewski
Durch Wasser sollte der Staub beim Abriss nicht so sehr in der Luft herumwirbeln.© Mario Bartlewski
Viel Holz kam beim Abriss zusammen, das eingesammelt wurde.© Mario Bartlewski
Der Bagger hat mit dem Greifarm immer weitere Teile herausgerissen.© Mario Bartlewski
Der Bagger hat mit dem Greifarm immer weitere Teile herausgerissen.© Mario Bartlewski
Schon am Mittwochmorgen war nicht mehr viel von der Seitenwand zu sehen.© Mario Bartlewski
Innerhalb weniger Minuten war die erste Seitenwand verschwunden.© Mario Bartlewski
Ganz genau konnte der Fahrer des Baggers zugreifen.© Mario Bartlewski
Von den Abrissarbeiten war der Boden nach wenigen Stunden voller Schutt.© Mario Bartlewski
Einmal richtig zugegriffen, regnete es Schutt.© Mario Bartlewski
Ordentlich Staub wurde aufgewirbelt.© Mario Bartlewski
Das Wasser konnte die Staubentwicklung aber in Grenzen halten.© Mario Bartlewski
Das Wasser konnte die Staubentwicklung aber in Grenzen halten.© Mario Bartlewski
Zwischendurch musste der Bagger immer wieder etwas Platz schaffen.© Mario Bartlewski
Danach konnte der Abriss gleich wieder weitergehen.© Mario Bartlewski
Einmal nicht hingeschaut, war schon wieder ein Stück von der Wand weg.© Mario Bartlewski
Das Wetter spielte am Mittwoch auch mit: Es war kalt, aber sonnig.© Mario Bartlewski
Der Aufsatz am Arm des Baggers wurde immer wieder ausgetauscht.© Mario Bartlewski
Hier war es noch eine Schaufel...© Mario Bartlewski
Zum Abriss des Daches wurde daraus ein langer Arm.© Mario Bartlewski
Damit konnte der Bagger das Dach in wenigen Minuten zum Einsturz bringen.© Mario Bartlewski
Der Bagger brach die Holzlatten mit Leichtigkeit durch.© Mario Bartlewski
Als ein Teil des Dachs letztlich eingestürzt ist, fielen die Schindeln herunter.© Mario Bartlewski
Vom Kirchenschiff war schnell nichts mehr zu erkennen.© Mario Bartlewski
Doch auch die Reste des Dachs mussten noch entfernt werden.© Mario Bartlewski
Also griff der Bagger mit dem Arm immer wieder ins Dach hinein.© Mario Bartlewski
Die Holzbalken, die sonst verdeckt sind, waren sichtbar.© Mario Bartlewski
Die Holzbalken, die sonst verdeckt sind, waren sichtbar.© Mario Bartlewski
Der Abriss ging schnell voran.© Mario Bartlewski
Immer mehr Einzelteile landeten auf dem Boden.© Mario Bartlewski
Die Baustelle war gut abgesperrt. Von außerhalb beobachteten viele Werner den Abriss.© Mario Bartlewski
Die Besucher konnten sehen, wie das Kirchenschiff immer mehr verschwand.© Mario Bartlewski
Während das Kirchenschiff verschwand, wurde der Schutt immer mehr.© Mario Bartlewski
Anschließend brachte der Bagger auch den zweiten Teil des Dachs zum Einsturz.© Mario Bartlewski
Erst fiel die Dachkonstruktion nach vorne...© Mario Bartlewski
... dann segelten die Schindeln hinunter...© Mario Bartlewski
... verstaubten die Luft...© Mario Bartlewski
... und in wenigen Sekunden war das Dach verschwunden.© Mario Bartlewski
Für den Fahrer des Baggers gingen die Arbeiten aber trotzdem weiter.© Mario Bartlewski
Der Bagger widmete sich dann der zweiten Seitenwand.© Mario Bartlewski
So sah es am Mittwoch gegen 11 Uhr aus.© Mario Bartlewski
Die zweite Seitenwand wurde danach auch immer kleiner.© Mario Bartlewski
Mittags war das Kirchenschiff kaum noch zu erkennen.© Mario Bartlewski
Nur Schutt erinnerte noch an das Kirchenschiff.© Mario Bartlewski

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Erfinder im Fernsehen

Klaus Reckers (66) kommt mit seiner Erfindung ins Fernsehen - So läuft es hinter den Kulissen

Meistgelesen