Kone-Chef schlägt Thyssenkrupp-Beteiligung vor

Der Chef des finnischen Aufzugherstellers Kone will eine vollständige Fusion mit dem Konkurrenzgeschäft von Thyssenkrupp. Dabei hätte er die Essener gerne als „bedeutenden Aktionär“ des neuen Konzerns an Bord, wie Kone-Chef Henrik Ehrnrooth am Freitag der Nachrichtenagentur Bloomberg sagte.

13.09.2019, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kone-Chef schlägt Thyssenkrupp-Beteiligung vor

Das Logo von Thyssenkrupp vor der Hauptzentrale. Foto: Guido Kirchner/Archivbild

Thyssenkrupp bereitet einen Verkauf eines Anteils an seinem Aufzuggeschäft vor - entweder an einen Interessenten oder über eine Notierung an der Börse. Das Unternehmen hat dabei zuletzt eine ganze Reihe von Interessensbekundungen erhalten. Neben Kone haben auch Finanzinvestoren die Hand gehoben. Die Aktie von Thyssenkrupp stieg am Morgen um knapp 2 Prozent.

Weitere Meldungen
Meistgelesen