Kommt Action nach Werne? – Das ist dran an dem Gerücht

dzGerüchte-Check

Ein Insider trug es vor einigen Tagen über Umwege an die Redaktion heran: Der niederländische Niedrigpreiser Action erwäge die Eröffnung einer Filiale in Werne. Was ist dran an dem Gerücht?

Werne

, 27.08.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Besagter Insider wollte sogar wissen, dass Rewe Symalla im Hornecenter schließe, stattdessen dort Action eine Filiale ansiedle. Dieses Gerücht wollen wir mal ganz schnell ins Reich der Fabel verweisen.

Rewe Symalla und das Action-Gerücht

Aber immerhin: Wenn auch nicht der Rewe im Horne-Center (früher Gröblinghoff) schließt, so trennt sich Kaufmann Christian Symalla doch von seinem zweiten Werner Rewe-Geschäft, nämlich dem kleineren Laden an der Alten Münsterstraße. Und zwar zum Ende dieses Jahres. Und was ist nun mit dem Action-Gerücht?

Jetzt lesen

Fangen wir mal so an: Hätte Action überhaupt Interesse an Werne? Grundsätzlich offenbar schon. Aus der Unternehmens-Kommunikation heißt es auf unsere Anfrage: „Wir sind bundesweit auf der Suche nach geeigneten Standorten.“ Käme denn der Rewe infrage? „Eine Eröffnung an dem von Ihnen genannten Standort kann ich jedoch derzeit nicht bestätigen.“ Interessant ist hier das Wort „derzeit“.

Wäre Werne groß genug für eine Action-Filiale?

Wäre Werne den groß genug, um eine Action-Filiale aufzunehmen? Eindeutig ja. Denn eine der nächsten Action-Filialen findet sich im Westen, in Selm, mit 26.000 Einwohnern rund 4000 Einwohner kleiner als Werne. Richtung Osten dann gibt’s den Billig-Anbieter in Hamm-Herringen.

Außerdem weiß Lünen sogar zwei Niederlassungen in seinen Mauern. Insofern wäre von der räumlichen Lage die Stadt Werne durchaus geeignet, zumal Richtung Norden die nächsten beiden Geschäfte erst wieder in Münster zu finden sind.

Welche Kriterien legt Action an für eine Neuansiedlung?

Das sind also Fakten, die nicht gegen eine Ansiedlung in der Lippestadt sprächen. Aber was spräche denn dafür? Welche Kriterien legt das Unternehmen für Neueröffnungen zugrunde? Mindestflächengröße? Entfernung zu anderen Filialen? Zentrumsnähe? Ebenerdigkeit? Parkplatzsituation, und so weiter? Entsprechende Fragen unserer Redaktion blieben leider unbeantwortet.

Müssen wir uns daher weiter mit dem Gerücht befassen. Geeignete Ladenlokale für eine Ansiedlung? Da fällt einem sofort der leer stehende ehemalige Kik bzw. Black.de im Steinhaus-Center ein. Rund 1000 Quadratmeter stünden dort zur Verfügung.

Jetzt lesen

Und, ja, der Rewe an der Alten Münsterstraße. Zwar beteuerte die Pressestelle von Rewe Dortmund, man wolle nach der Kündigung von Christian Symalla einen neuen Betreiber für den Lebensmittelmarkt finden. Aber ausgeschlossen ist ja nichts. Auch nicht Action.

Fassen wir zusammen: Konkret scheint es noch keinen Ansiedlungsfahrplan zu geben. Aber da das holländische Unternehmen europaweit auf Expansisonskurs ist (gut 1400 Filialen, mehr als 200 in Deutschland), ist eine Ansiedlung auch in Werne auf absehbare Zeit nicht auszuschließen.

Kommt Action nach Werne? – Das ist dran an dem Gerücht

Ganz ins Reich der Fabel wollen wir eine mögliche Ansiedlung von Action in Werne nicht verweisen. © Grafik Klose

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Wochenmarkt in Werne

Kartenzahlung auf Wochenmarkt: An diesen Marktständen können die Werner bargeldlos zahlen

Hellweger Anzeiger Einzelhandel in Werne

Kosmetikhaus schließt Geschäft in einer Riesen-Immobilie und an exklusiver Stelle

Hellweger Anzeiger Kinder- und Jugendliteratur

„Die unendliche (Erfolgs-)Geschichte“: Michael-Ende-Werke fast so beliebt wie Harry Potter

Hellweger Anzeiger Discounter in Stockum

Einfahrt zum Lidl in Stockum: Nach monatelanger Sperrung sind bald wieder beide Spuren frei

Hellweger Anzeiger Wochenmarkt Werne

Kurzwaren auf Wochenmarkt boomen gleich am ersten Tag: „Endlich wieder Nähgarn“

Meistgelesen