Kollwitz-Gesamtschüler luden zum Kuchen ein

dzSchulticker in Lünen

Der Startschuss für die neue Schulticker-Runde fiel am Montag in der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule. Zum Auftakt des Projekts hatten sich die Schüler der Klasse 8a etwas einfallen lassen.

Lünen

, 06.11.2018, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Montagnachmittag in der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in Lünen-Süd. In der bilingualen Klasse 8a steht Deutsch auf dem Stundenplan. Doch diesmal ist alles etwas anders. Deutschlehrerin Daniela Blome hat einen Gast mitgebracht. Redakteurin Beate Rottgardt stellt den Schülerinnen und Schülern das Projekt „Schulticker“ vor. Bis Anfang Dezember dreht sich im Deutschunterricht aller fünf achten Klassen der Schule alles um das Thema Zeitung.

Thema aussuchen

Jeden Tag bekommen die Schüler die Ruhr Nachrichten geliefert. Und die Lehrer haben sich eine besondere Aufgabe ausgedacht. Damit die Jugendlichen auch intensiv lesen, werden sie sich jeweils ein Thema aussuchen und jeden Tag schauen, ob es dazu Artikel in der Zeitung gibt. Zum Auftakt stand aber erstmal die Arbeit der Redaktion im Mittelpunkt. Und drei leckere Kuchen, die die Schüler für den Schulticker-Auftakt mitgebracht hatten. „Obwohl ein Schüler heute krank ist, hat seine Mutter trotzdem den versprochenen Kuchen vorbei gebracht“, freut sich Daniela Blome.

Am liebsten rätseln

Zum Start suchen sich die Schüler ein Stück Kuchen aus und starten dann mit der Zeitungslektüre. Besonders beliebt sind wohl die Kreuzwort- und Sudoku-Rätsel. Die wollen viele der Schüler unbedingt ausfüllen. Andere beschäftigen sich mit dem Artikel über einen ermordeten Schüler im Siegerland - und mit dem Wetter.

Dann erzählt die Redakteurin, wie sie selbst zur Zeitung gekommen ist und dass es die Ruhr Nachrichten schon seit knapp 70 Jahren gibt. „Warum heißt die Zeitung eigentlich Ruhr Nachrichten“ will ein Schüler wissen. „Weil sie im Ruhrgebiet erscheint“, so die Antwort. Und Daniela Blome berichtet von der Auftaktveranstaltung für Lehrer, bei der sogar das Marzipan auf der Torte im RN-Cyan gefärbt war.

Eine Klassenfahrt nach England

Eine Schülerin erzählt, dass die Klasse im vergangenen Schuljahr in England war. Eine Woche Canterbury mit einem Tagesausflug nach London - schließlich sind die Schüler im bilingualen Zweig. Diese Erlebnisse liegen doch zeitlich ein wenig zu weit zurück, als dass die Nachwuchs-Reporter darüber noch schreiben könnten. Aber ein paar Schüler wollen auf jeden Fall selbst Artikel für die Zeitung und die Website des Schultickers schreiben. „Vielleicht über unseren Eine-Welt-Laden“, meint eine Schülerin. Ein paar Wochen haben die Nachwuchs-Journalisten noch Zeit, sich um Themen, Recherche und das Schreiben zu kümmern.

Möglicherweise werden die Zeitungen später auch noch künstlerisch verwertet. Die Idee, etwas im Kunstunterricht daraus zu gestalten, ist jedenfalls da.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ein Zeuge erzählt

Wie Ersthelfer Frank Ahlrichs nach dem Unfall auf der Kamener Straße reagiert hat

Hellweger Anzeiger Pläne für Villa Urbahn

Warum das Lüner Museum jetzt ganz dringend einen neuen Standort braucht

Hellweger Anzeiger Jetzt mal unter uns

Die Diskussion um Parkplätze an der Rundturnhalle hätte man sich sparen können

Meistgelesen