Kohlekommission diskutiert über Vorschläge zu Strukturwandel

25.10.2018, 03:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kohlekommission diskutiert über Vorschläge zu Strukturwandel

Ein Absetzer ist am Rande des Braunkohletagebaus Welzow Süd der LEAG (Lausitz Energie Bergbau AG) vor riesigen Abraumhalden zu sehen. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Die Kommission zur Vorbereitung des Kohleausstiegs diskutiert heute über einen Zwischenbericht zum Strukturwandel in den Kohleregionen. Der Bericht soll noch im Oktober vorliegen, offiziell ist es die letzte Sitzung des Gremiums in diesem Monat. Dabei geht es darum, wie vor allem in der Lausitz, im Rheinischen Revier und im Mitteldeutschen Revier neue Jobs entstehen sollen, die das Ende des Braunkohle-Tagebaus und der Kohlekraftwerke auffangen. Bis wann der Kohleausstieg abgeschlossen sein soll, wird nicht Teil des Zwischenberichts - dazu soll die Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ bis Ende des Jahres Daten vorlegen.

Weitere Meldungen