Kölns Manager-Kandidat Heldt löst Vertrag mit Hannover 96

Der Weg für ein mögliches Engagement als Sportdirektor beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln ist für Horst Heldt frei. Wie erst am Freitag bekannt wurde, hatte der 49-Jährige seinen bis Ende Juni 2021 datierten Vertrag beim Zweitligisten Hannover 96 schon vor einigen Wochen gelöst. Man habe sich am 4. Oktober darauf verständigt, das „Vertragsverhältnis in gegenseitigem Einvernehmen vorzeitig zum 30. September 2019 zu beenden“, teilte Hannover am Freitag mit.

15.11.2019, 12:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kölns Manager-Kandidat Heldt löst Vertrag mit Hannover 96

Horst Heldt sitzt in einer Pressekonferenz des Fußballclubs Hannover 96. Foto: Christophe Gateau/Archiv

Hannover hatte sich Anfang April von Heldt getrennt. Durch die vorzeitige Vertragsauflösung sind die Voraussetzungen für eine mögliche Verpflichtung Heldts als Sportchef bei den Rheinländern gegeben. Der frühere FC-Profi gilt bei dem Bundesligisten als aussichtsreicher Kandidat auf die Nachfolge von Arnim Veh, von dem sich die Kölner vor einer Woche getrennt hatten. Tags darauf musste auch Cheftrainer Achim Beierlorzer gehen. Als Nachfolger wird unter anderen Pal Dardai gehandelt, der aber nach seiner Trennung im Sommer von Hertha BSC in Berlin noch einen Vertrag besitzt.

Weitere Meldungen