Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Köln mit Abwehrproblemen zum Zweitliga-Start in Bochum

Der 1. FC Köln geht mit Personalproblemen in die Saison der 2. Fußball-Bundesliga. Im Auftaktspiel beim VfL Bochum am Samstag (13.00 Uhr) muss der neue FC-Trainer Markus Anfang ohne Marco Höger sowie die Neuzugänge Benno Schmitz und Matthias Bader auskommen. Zudem sind die Einsätze von Marcel Risse (Infekt mit Fieber) und Matthias Lehmann (Achillessehnenprobleme) fraglich.

02.08.2018

Der vom Karlsruher SC verpflichtete Bader (Muskelverletzung) und der Ex-Leipziger Schmitz (Sehnenverletzung) waren eigentlich für die rechte Abwehrseite eingeplant. Nun drohen in Risse und Lehmann auch die Alternativen auf der Position auszufallen. „Da müssen wir abwarten. Aber wir werden eine Lösung finden“, sagte Anfang am Donnerstag in Köln.

Nach dem Absturz ist der direkte Wiederaufstieg in die Bundesliga das erklärte Ziel der Kölner. Sportdirektor Armin Veh warnte trotz des zweithöchsten Spieler-Etats (23 Millionen Euro) davor, die Rückkehr ins Oberhaus als Selbstläufer zu betrachten. „Wir gehen das mit Demut an. Es ist schwieriger aufzusteigen als in der Bundesliga zu bleiben“, sagte Veh.

Schon das Auftaktspiel beim Ex-Bundesligisten Bochum betrachtet der neue FC-Coach als schwierige Aufgabe. „Sie haben einen offensivstarke Mannschaft. Darauf müssen wir uns einstellen. Wir wollen aber versuchen, dominant aufzutreten“, betonte Anfang.

Weitere Meldungen