Klünter warnt vor dem FC: „Müssen es erst wieder beweisen“

Der ehemalige Kölner Lukas Klünter hat vor dem Bundesliga-Gastspiel von Hertha BSC in der Domstadt davor gewarnt, den FC nach den bisherigen Saison-Resultaten einzuordnen. „Köln hat zwar noch nicht viele Punkte geholt. Nichtsdestotrotz haben sie selbst in München nicht schlecht gespielt“, erklärte der Verteidiger vor der nächsten Partie des Berliner Fußball-Erstligisten am Sonntag (18.00 Uhr). Der Aufsteiger vom Rhein hat von den bisherigen fünf Ligaspielen nur eins gewonnen, aber vier verloren.

26.09.2019, 11:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Klünter warnt vor dem FC: „Müssen es erst wieder beweisen“

Der Ex-Kölner Klünter trifft mit Hertha BSC im Auswärtsspiel in Köln auf seinen Ex-Club. Foto: Matthias Balk/Archivbild

Mit dem ersten Saisonsieg gegen Paderborn hat Hertha in der aktuellen Spielzeit allerdings auch nur einen Zähler mehr eingesammelt und läuft damit den Erwartungen hinterher. „Gegen Köln müssen wir nun aber erstmal wieder beweisen, dass wir den Willen haben, uns den nächsten Sieg zu holen“, erklärte Klünter auf der Hertha-Homepage. Beim 2:1 gegen Neuling Paderborn habe sein Team noch nicht überzeugen können: „Um in Köln zu bestehen, müssen wir deutlich mehr Zweikämpfe führen als zuletzt und uns auch spielerisch nochmal steigern.“

Der in Euskirchen bei Köln geborene Klünter war als 18-Jähriger zum FC gekommen und hatte mit 19 in der Bundesliga debütiert. 2018 kam der jetzt 23 Jahre alte Profi zu Hertha. „Wenn ich an Köln zurückdenke, denke ich wirklich nur an positive Sachen. Mit dem Verein, mit dem ganzen Umfeld verbinde ich nur Gutes. Köln ist meine Heimat – der 'Effzeh' gehört einfach dazu.“ Ihm sei klar gewesen, „dass ich es - wenn ich es ganz nach oben schaffen sollte – nur beim 'Effzeh' schaffen würde.“

Weitere Meldungen
Meistgelesen