Klingbeil: Für Regierung in Thüringen „Ideologie wegwerfen“

28.10.2019, 08:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach der Landtagswahl in Thüringen hat SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil Union und FDP aufgefordert, Gespräche mit der Linken zu führen. Er erwarte, dass sich alle an einen Tisch setzen und gucken, wie sie eine stabile Regierung für Thüringen hinbekommen, sagte Klingbeil im ARD-„Morgenmagazin“. Man müsse Ideologie „wegwerfen“ und sich „im Sinne der Menschen und des Landes an einen Tisch setzen“. Ministerpräsident Bodo Ramelow hat mit den Linken die Wahl klar gewonnen, aber seine bisherige rot-rot-grüne Regierung hat keine Mehrheit mehr.

Weitere Meldungen
Meistgelesen