Kleinkind nach Kollision vor Kos ums Leben gekommen

23.10.2019, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach der Kollision eines Patrouillenbootes mit einem Boot mit 34 Migranten vor der griechischen Insel Kos ist ein zweijähriges Kind ums Leben gekommen. Ein 26-jähriger Mann wird noch vermisst. Das teilte ein Sprecher der griechischen Küstenwache mit. Bei der Kollision kurz vor dem Morgengrauen seien außerdem sechs Migranten verletzt worden. Insgesamt wurden 32 Menschen aus den Fluten gerettet und ins Krankenhaus und in das Registrierlager der Insel gebracht.

Weitere Meldungen
Meistgelesen