Kleinbus rast auf A3 in zwei Streifenwagen: acht Verletzte

Bei zwei schweren Verkehrsunfällen auf der Autobahn 3 sind am frühen Mittwochmorgen zwischen Neustadt/Wied und dem Autobahnkreuz Bad Honnef acht Menschen verletzt worden. Drei davon kamen mit schweren Verletzungen in Kliniken, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei am Mittwoch mitteilte.

01.11.2018, 16:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kleinbus rast auf A3 in zwei Streifenwagen: acht Verletzte

Zwischen den Blaulichtern auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall. Foto: Monika Skolimowska/Archiv

Zwei Lastwagenfahrer stießen zunächst während ihrer Fahrt in Richtung Köln seitlich zusammen. Einer der Lastwagenfahrer wurde dabei schwer verletzt. Die Polizei sicherte daraufhin die Unfallstelle mit drei Streifenwagen ab. Kurz darauf raste ein Kleinbus in zwei der Polizeiautos. Sieben Personen in dem Kleinbus wurden verletzt, zwei von ihnen schwer. Wieso der Kleinbusfahrer in die Autos der Beamten krachte, war zunächst unklar. Laut Polizei waren Blaulichter an beiden Autos eingeschaltet und von weitem erkennbar.

Die Strecke musste wegen Bergungsarbeiten einseitig in Fahrtrichtung Köln gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau von 15 Kilometern Länge. Laut Polizei dürfte die Strecke im Laufe des frühen Vormittags wieder frei sein.

Weitere Meldungen
Meistgelesen