Kirchen warnen vor Missbrauch religiöser Botschaften

24.12.2018, 15:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, hat in seiner Weihnachtsbotschaft eindringlich vor dem Missbrauch religiöser Botschaften gewarnt. Religionen könnten in der gegenwärtigen Zeit mit steigenden Unsicherheiten und Sorgen als Schwungrad für Fundamentalismus und für Hass und Gewalt missbraucht werden. Von daher betrachteten einige Menschen Religionen inzwischen eher als Teil des Problems. Das sagt Marx laut einem vorab verbreiteten Redemanuskript.

Weitere Meldungen
Meistgelesen