Kinderärzte unterstützen geplante Masern-Impfpflicht

18.10.2019, 05:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Kinderärzte unterstützen die geplante Impflicht gegen Masern in Kitas und Schulen. „Alle Kinder sollten gegen Masern geimpft werden, weil das ihr Leben schützt“, sagte Hans-Iko Huppertz, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, der dpa. Dass künftig ein gewisser Zwang da ist, sei sicherlich gerechtfertigt. Der Bundestag berät heute erstmals über die geplante Masern-Impfpflicht. Den Plänen zufolge müssen Eltern ab März 2020 vor Aufnahme ihrer Kinder in Kitas oder Schulen nachweisen, dass diese geimpft sind.

Weitere Meldungen
Meistgelesen