Kinder verändern die Welt

22.10.2018, 18:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kinder verändern die Welt

Der Abschlussgottesdienst der KiBiWo beendete eine aufregende Woche. © privat

Es war ein großes Ziel für die 180 Kinder und Jugendlichen der Evangelischen Kirchengemeinde Dellwig. Sie wollten innerhalb der Kinderbibelwoche (KiBiWo) nichts Geringeres, als die Welt verändern.

Und genau das haben sie im Kleinen getan. In Zusammenarbeit mit einer Bäckerei haben sie sich ganz nach Jesus‘ Vorbild mit dem Thema „Brot für alle“ befasst und jeden Tag Brot gebacken. Das wurde an die Dorfbewohner verkauft.

Der Erlös aus dem Verkauf und die Spenden aus dem Abschlussgottesdienst sind jeweils zur Hälfte für die Hilfsorganisation „Brot für die Welt“ und für die Kosten der KiBiWo gedacht. Auf dem Programm stand zudem; das Abendmahl zu feiern, über Teilen und Vergebung nachzudenken und dabei noch jede Menge Spaß zu haben.

Mit einer solch großen Resonanz hatte Mario Lerch nicht gerechnet. Jugendreferent Mario Lerch war vom Engagement der Kinder und Jugendlichen begeistert: „Wer nicht mehr an das Gute glaubt, sollte Kindern und Jugendlichen zuhören, sich mit ihnen beschäftigen und auch mit ihnen diskutieren, so oft haben sie die Antwort, auf die die Erwachsenen nicht kommen, weil sie viel zu kompliziert an das Thema gehen.“

Meistgelesen