Kinder „chillen“ in Mexiko

17.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Kinder „chillen“ in Mexiko

Musik stand während der Kinderkulturtage ganz oben auf der Wunschliste der rund 100 Mädchen und Jungen. © Marcel Drawe

Sombreros, die durch die Luft fliegen, und Menschen mit bunt bedruckten Ponchos sind selten im Wasserpark zu sehen. Doch zur Abschlusspräsentation der Kinderkulturtage sorgt dies beim Publikum für bleibende Eindrücke. Fünf Tage braucht es nur, und aus Bergkamener Mädchen und Jungen werden gleichaltrige Mexikaner. Jedenfalls ein bisschen. Sie haben in dieser Zeit die Kultur und Sprache des lateinamerikanischen Landes ein wenig näher kennengelernt und sich selbst ganz sicherlich auch. Denn schon mit dem Eröffnungslied „Wir chillen in Mexio“ zeigt sich, dass der Bergkamener Nachwuchs durchaus das Zeug hat, an der nächsten DSDS-Staffel teilzunehmen. So jedenfalls formulierte es Gereon Kleinhubbert, Leiter der Jugendkunstschule. Die Schauspielgruppe erzählt vom Alltag mexikanischer Schüler: Vom Aufstehen, waschen und ihrem Weg durch Mexiko-City inklusive der Begegnung mit gefährlichen Banditen bis zum Schulbesuch. Der Wasserpark als Veranstaltungsort kam gut an: Hier ist viel Platz und trotzdem entstand schnell ein Gemeinschaftsgefühl. Auch im kommenden Jahr sollen die Kinderkulturtage wieder im Wasserpark stattfinden.

Meistgelesen