Kinder brauen Zaubertränke

16.10.2018, 18:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kinder brauen Zaubertränke

Fabelhafte Wesen beim Ferienspiel im Freizeitzentrum: Mia (l.) und Lea (beide 12) mit der Kornnatter namens „Fire“. © Marcel Drawe

Einhornblut vermischt mit Stabheuschreckenblut – und schon ist der Freundschaftstrank fertig. Doch sind die Flüssigkeiten tatsächlich Blut von Insekten und Fabelwesen? Sie riechen jedenfalls nach Waldmeister.

Die Zauberschule „Magic Mania“ im Freizeitzentrum an der Lüner Höhe hat wieder für junge Zauberer und Hexen geöffnet.

Die Ferienaktion läuft die ganze Woche lang, fünf magische Unterrichtsstunden besuchen die rund 50 Schüler täglich.

Wirkung entfalten auch die Kräuter, die bei Kräuterhexe Sigrid Hinterseer in die Seife kommen. Wünsche können diese vielleicht nicht erfüllen, dafür aber zum Beispiel heilen. Mit einer Reibe erzeugen die Zauberlehrlinge aus Seifenstücken weiße Flocken, die dann mit Tee oder Wasser wieder geformt werden können.

Einmal kräftig durch die Kräuter gerollt, ist die Heilseife fertig. Danach muss sie dann erst einmal trocknen. Zu einer anständigen Zauberer- und Hexenausbildung gehört auch das Erlernen von Aufzucht und Pflege fabelhafter Wesen. Dazu gehört auch eine Kornnatter, die ganz zahm ist. Und wer Zauberer ist, muss sich vor diesen Wesen nicht fürchten.