Kinder als Artisten beim Weihnachts-Varieté

von Sharin Leitheiser

Bergkamen

, 16.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Kinder als Artisten beim Weihnachts-Varieté

Sechs bis zwölf Jahre alte Artisten schwebten in Raumanzug-ähnlichen Kostümen über die Bühne. Die Akrobatik-AG aus dem Balu eröffnete die Neuauflage des Weihnachtsvarietés nach einer jahrelangen Pause. © Marcel Drawe

Im Kinder- und Jugendhaus Balu in Weddinghofen können Kinder Akrobatik trainieren. Es gibt zum Beispiel eine Gruppe, die akrobatische Kunststücke auf dem Boden probt. In der Gruppe sind Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Außerdem gibt es eine Breakdance-AG, die artistische Tänze einstudiert. Beim großen Weihnachtsvarieté im studio theater konnten die Kinder jetzt vor einem großen Publikum zeigen, was sie können. Das Balu hat das Varieté schon früher einmal veranstaltet, aber jetzt acht Jahre Pause gemacht. Ein Varieté ist eine Vorstellung mit Akrobaten, Zauberkünstlern und ähnlichen Dingen.

Damit die Vorstellung noch interessanter wurde, machten auch Profi-Artisten mit. Michael Gick zauberte und der Akrobat Hinnerz Schichta. Er ließ leuchtende Kugeln über seinen Körper rollen. Außerdem kann er mit drei Diabolos gleichzeitig jonglieren und dabei noch tanzen. Mit dabei waren auch Gruppen von Bergkamener Vereinen. Die Rope-Skipper“ von TuRa Bergkamen zeigten zum Beispiel, welche akrobatischen Dinge beim Seilchenspringen möglich sind.

Die Künstler bekamen viel Beifall – so viel, dass das Balu das Varieté auch im nächsten Jahr wieder veranstalten will.