„Kicker“: Herrlich heißer Trainerkandidat in Mainz

Heiko Herrlich ist nach „Kicker“-Informationen heißer Kandidat auf den vakanten Trainerposten beim Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05. Der Tabellen-16. sucht einen Nachfolger für Sandro Schwarz, von dem er sich am Sonntag getrennt hatte.

11.11.2019, 10:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sportdirektor Rouven Schröder hatte angekündigt, dass der Verein mit großer Wahrscheinlichkeit einen Trainer verpflichten werde, „der mit Mainz 05 intern bisher nichts zu tun hatte“.

Herrlich ist seit seinem Abgang bei Bayer Leverkusen im Dezember 2018 ohne Verein. Vor seinem Engagement bei der Werkself hatte der ehemalige Bundesligaprofi Jahn Regensburg von der Regionalliga in die 2. Liga geführt.

Einen Tag nach der Trennung von Schwarz wurde auch Co-Trainer Michael Thurk von seinen Aufgaben entbunden. Der Ex-Profi sei von seinem Amt freigestellt worden, solle aber in anderer Funktion in den sportlichen Bereich integriert werden, teilte der Verein mit. Das Training wird vorerst von den Co-Trainern Jan-Moritz Lichte und Michael Falkenmayer geleitet.

Die Rheinhessen bestreiten ihr nächstes Bundesligaspiel nach der Länderspielpause am 24. November bei der TSG 1899 Hoffenheim. Am Freitag absolvieren die 05er ein Testspiel gegen den Zweitligisten SV Darmstadt 98.

Weitere Meldungen
Meistgelesen