Kemper und Reinert: Fusion zu zweitgrößtem Wursthersteller

Die Wursthersteller Kemper und Reinert wollen sich zum zweitgrößten Anbieter in Deutschland zusammenschließen. Damit könnte der Fleischriese Tönnies im harten Wettbewerb mit Wurstprodukten deutlich mehr Konkurrenz bekommen. Wie Kemper mit Sitz im niedersächsischen Nortrup am Dienstag mitteilte, wird durch die Fusion mit Reinert aus Versmold (Nordrhein-Westfalen) der nach Umsatz zweitgrößte deutsche Wurstproduzent geschaffen - nach Firmenangaben beträgt der Jahreserlös dann mehr als 700 Millionen Euro. Nach Informationen der „Lebensmittel-Zeitung“ lag darüber zuletzt nur die zum Tönnies-Konzern gehörende Zur-Mühlen-Gruppe.

01.10.2019, 17:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Inhaber-Familien Reinert und Kühnl sollen je die Hälfte der Anteile an dem neuen Unternehmen mit dem Namen „The Family Butchers“ halten. Die Kartellbehörden müssen den Plänen noch zustimmen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen