Kein Zimmer frei: Wartelisten bei den Wohnungsunternehmen in Fröndenberg

Hintergrund

Die Nachfrage ist groß, das Angebot klein: Die Wohnungsbaufirmen in Fröndenberg führen Wartelisten von Interessenten.

Fröndenberg

, 14.06.2019, 17:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kein Zimmer frei: Wartelisten bei den Wohnungsunternehmen in Fröndenberg

Die größten Fortschritte gibt es im Neubaugebiet Am Obsthof in Ostbüren, wo neben Einfamilien- auch Mehrfamilienhäuser enstehen sollen. Für Gosemark II in Dellwig ist kürzlich die öffentliche Beteiligung abgeshclossen worden. Am weitesten in der Zukunft liegt der Baustart für das Baugebiet „Hof Hacheney“ auf der Hohenheide. © Anke Jacobi

Wohnungsbaufirmen, die in Fröndenberg aktiv sind, bestätigen: Derzeit kann bei kurzfristigem Bedarf kaum einmal eine passende Wohnung angeboten werden.

UKBS kann kurzfristig zwei Wohnungen im Seniorenstift anbieten

Bis vor drei, vier Jahren noch habe man am Buchenacker in Ardey regelmäßig leerstehende Wohnungen gehabt. Doch auch das ist vorbei. Martin Kolander, Prokurist bei der UKBS, kann kurzfristig gerade zwei freie Wohnungen in Fröndenberg-Mitte anbieten: im Seniorenstift an der Freiheitstraße. „Die Situation in Fröndenberg passt zur Gesamtlage auch unserer befreundeten kommunalen Wohnungsbauunternehmen im Ruhrgebiet: Wohnungen sind schnell anschlussvermietet“, sagt Martin Kolander. Von Leerstand in Fröndenberg könne man praktisch nicht mehr sprechen. Als kommunales Unternehmen strebe die UKBS an, günstige Mieten bei vergleichsweise gutem Service und Qualität anzubieten. Da falle es schwer, angesichts knappen Baulandes und steigender Baupreise neue Wohnungen zu schaffen. Für Fröndenberg gibt es aktuell jedenfalls keine Pläne. Größtes Thema für die Wohnungsbauer: Grundstücke, die von den Kommunen zur Verfügung gestellt werden, sind begrenzt verfügbar.

Kein Zimmer frei: Wartelisten bei den Wohnungsunternehmen in Fröndenberg

In der Gosemark in Dellwig soll das bestehende Neubaugebiet ergänzt werden. © Marcel Drawe

Ähnlich sieht es bei der Wohnungsgenossenschaft Fröndenberg aus, die 430 Wohnungen im Bestand hat. Auch Andrea Wolfram vom Vorstand kann derzeit nur einen heißen Tipp geben: sich auf die Warteliste setzen zu lassen.

In städtischen Baugebieten sollen in den nächsten Jahren am Obsthof in Ostbüren, in der Gosemark in Dellwig sowie auf der Hohenheide neben Einfamilien- auch Mehrfamilienhäuser entstehen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Markenbotschafterin

Neue Kollektion und Autogrammstunde: Birgit Schrowange besucht Adler-Filiale

Meistgelesen