Coronavirus: Radio Essen warnt vor gefälschter Nachricht

Fake-News

Eine gefälschte Nachricht von Radio Essen sorgt für Aufregung im Ruhrgebiet. Per Whatsapp und in Netzwerken wird verbreitet, dass es einen Corona-Fall in Essen gibt. Daran ist der Fake zu erkennen.

Essen

, 30.01.2020, 09:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Coronavirus: Radio Essen warnt vor gefälschter Nachricht

Auch das Universitätsklinikum Essen dementiert das Gerücht über einen Coronavirus-Fall in Essen. © picture alliance/dpa

Ein falscher Screenshot, der angeblich am Mittwochabend (29.1.) von der Internetseite von Radio Essen gemacht wurde, verbreitet sich derzeit über die sozialen Netzwerke und Messengerdienste wie Whatsapp. Darin heißt es, es gebe einen Coronavirus-Fall in der Stadt Essen. Der Radiosender warnt: Diese Nachricht ist nicht echt.

Der Radiosender erklärt in einer Mitteilung auf seiner Seite, dass es keinen Fall der chinesischen Lungenkrankheit in Essen gibt. Von der Falschmeldung habe der Sender in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Kenntnis bekommen und sich dann direkt mit der Uniklinik in Essen in Verbindung gesetzt. Ein Sprecher der Klinik habe versichert, dass es keinen Fall in der Ruhrgebietsstadt gebe.

„Wir bitten alle, die diese Meldung über WhatsApp oder andere Wege erhalten, die Meldung nicht weiter zu verbreiten. Klärt bitte außerdem den Absender darüber auf, dass es sich um einen Fake und eine Falschmeldung handelt“, erklärt Radio Essen.

Daran erkennt man die Fake-Nachricht

Die Fake-Nachricht ist im übrigen daran zu erkennen, dass der komplette Name des Betroffenen genannt wird. Dieser Name wird bei einer echten Nachricht keinesfalls genannt. Desweiteren ist in dem Screenshot u.a. von einem „Bakterium“ die Rede und es finden sich zahlreiche Rechtschreib- und Grammatikfehler.

Ob es ich um einen missglückten Scherz oder gezielte Panikmache handelt, ist noch unklar.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Landgericht Bochum
Brüder schießen Döner-Imbiss-Betreiber ins Bein – 31-Jähriger überlebt nur durch Glück