Junggesellinnenabschied: Attacke auf Jugendlichen in S-Bahn

Betrunkene Frauen eines Junggesellinnenabschiedes sollen in einer S-Bahn einen 16-Jährigen beschimpft, angespuckt und verprügelt haben - weil er um etwas mehr Ruhe bat. Zunächst grölten und schrien sich die sechs Frauen am frühen Sonntagmorgen auf der Fahrt Richtung Mönchengladbach gegenseitig an, teilte die Polizei am Montag mit. Als der Jugendliche laut Zeugenangaben in der S8 bei Neuss um ein ruhigeres Verhalten bat, sei er von der 24-jährigen angehenden Braut und ihrer 44-jährigen Mutter beschimpft worden.

08.10.2018, 14:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nachdem sich der Jugendliche verbal wehrte, sei er aus der Gruppe heraus bespuckt worden. Im weiteren Verlauf habe ihm die 44-Jährige mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Während sich der 16-Jährige der Situation entziehen wollte, soll die ganze Gruppe mit Schlägen und Tritten auf ihn losgegangen sein. Zeugen eilten zur Hilfe und riefen die Polizei. Der Gruppe wurde die Weiterfahrt zunächst untersagt, bis der 16-Jährige im Zug nach Hause saß. Gegen die Frauen wird wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

Weitere Meldungen