Junge stirbt nach Narkose-Einleitung: Obduktion geplant

Ein Junge aus Gütersloh ist nach einer Narkose-Einleitung aus noch ungeklärter Ursache gestorben. Ein Mitarbeiter eines Krankenhauses in Gütersloh hatte sich bei der Polizei gemeldet, nachdem es dort bei dem 14-Jährigen zu Komplikationen bei der Narkotisierung gekommen sei. Der Junge wurde umgehend in eine Kinderklinik nach Bielefeld gebracht, wo er aber nicht mehr gerettet werden konnten und einen Tag später starb. Das teilte die Polizei am Freitag mit, die nach dem Vorfall vom Mittwoch die Ermittlungen aufnahm.

23.11.2018, 13:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es handele sich um Untersuchungen, die bei ungewöhnlichen Todesumständen stets erfolgten, sagte eine Polizeisprecherin. Ein Strafverfahren sei nicht eingeleitet worden. Für den kommenden Montag sei eine Obduktion geplant.

Weitere Meldungen
Meistgelesen